Bund fördert Renaturierungsstudie des Talzuges Oberbach und Rothenbach in Hachenburg mit 36.000 Euro

Veröffentlicht am 09.06.2021 in Pressemitteilung

"Mit Beschluss des Haushaltsausschusses am heutigen Nachmittag, hat der Deutsche Bundestag die Projektliste für Maßnahmen zur Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel freigegeben. Davon kann in meinem Wahlkreis auch Hachenburg profitieren und mit 36.000 Euro Förderung rechnen", berichtet die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabi Weber aus Berlin.
"Hachenburg plant die Erstellung einer Machbarkeitsstudie um den Verlauf des Oberbachs und Rothenbachs im Stadtgebiet zu renaturieren und an die Herausforderungen des Klimawandels anzupassen. Dazu sind unterschiedliche Maßnahmen erforderlich, die von der Anlegung von Grünflächen über die Öffnung von versiegelten Flächen und dem Zusammenführen von Grünflächen gehen. Die beiden Gewässer prägen das Stadtbild an vielen Stellen. Oberstes Ziel soll eine Aufwertung des Bestandes sein und eine Steigerung der Biodiversität und Ökologie des Bachverlaufs auf einer Fläche von rund 19 ha.

Ein besonderes Merkmal des Projektes soll die Zusammenarbeit mit den Einwohnern Hachenburgs bei der Projektentwicklung darstellen", erläutert die SPD-Abgeordnete und weiter: " es wird mit Gesamtkosten für die Studie von rund 40.000 Euro gerechnet, so dass der Bund 90% der förderfähigen Kosten übernimmt."

Folgende Handlungsfelder sind in der Studie zu betrachten: Erhöhung Biodiversität, verbesserte Vegetationsstrukturen (Neu- und Ersatzpflanzungen, Bewässerung usw.), Entsiegelungsmaßnahmen Wassermanagement (Schaffung von Retentionsräumen, Wasserregulierung, Bewässerung usw.), Schaffung zusätzlicher Grün- und Freiflächen und Verbesserung vorhandener Grün- und Freifläche.

 

Homepage Gabi Weber - Ihre Abgeordnete für Westerwald und Rhein-Lahn

Twitter